Dokumentarfilm

Die Anfänge

1990 lernte ich Rüdiger Nehberg und Christina Haverkamp kennen und begleitete mit der Kamera den Bau eines Bambusfloßes bis zur Abfahrt in Dakar/Senegal nach Amerika.

Rüdiger Nehberg setzt die Segel

1992 begleitete ich mit der Videokamera ein Seminar über Ökologisches Bauen und erstellte aus dem Material einen kleinen Film mit dem Schwerpunkt Lehmbau.

1993 begann ich eine Ausbildung zum Heilpraktiker und drehte Kurzfilme über Heilpflanzen.

99/2000 drehte ich eine Reisedokumentation „Ayayoh“. Einige kurze Sequenzen finden sich auf Youtube.

2012

Für die Piratenpartei war ich verantwortlich für den Wahlwerbespot und die Veröffentlichung im Fernsehen und Kino.

2013

Im Rahmen des Kommunalwahlkampfes führte ich diverse Interviews mit den Kandidaten.
Als besonderes Stil-Mittel verwendete ich dafür nur ein IPhone 4 mit externem Mikrophon.

März 2017

Der indische Gelehrte Sri M war in Berlin und ich begleitet ihn mit der Kamera auf seinem „Walk of Hope Berlin“. Diese Arbeit wird noch weiter fortgesetzt.

August 2017

Seit 2015 engagiere ich mich auf dem Kunst- und Performancefestival „Lala“ auf Gut Ovendorf.
2017 fand unter Leitung von Mike Hentz die Performance „Odyssee“ statt, welche ich mit der Kamera festhielt. Hier sieht man die 17 minütige Rohfassung der Performance.

Kloster Preetz

Eigentlich wollte ich eine Dokumentation über meinen Geburtsort, dem Kloster in Preetz, machen. Statt dessen habe ich fürs Erste ein Stück komponiert und dieses den Bildern beigemischt.

Im Juli 2019 wurde der Dokumentarfilm „Der Mann der das Didgeridoo nach Kiel brachte“ fertiggestellt. Er handelt von dem australischen Didgeridoo-Spieler Phil Conyngham der 1993 sein erstes Konzert in Kiel gab und über Nacht zum „Popstar“ wurde. Eingereicht bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck (Okt/Nov 19) wird es eine Vorpremiere am 15.09.19 20:30Uhr in der Pumpe, Kiel geben. Hier ein kurzer Trailer.